MENU

Mittwoch, 01. Juni 2016

Große Hilfe für kleine Menschen

Studierende von der Hochschule der Polizei spenden

1000 Euro für die Villa Kunterbunt in Trier. Helge Herrmann und Lukas Kurz übergeben die Summe an den Leiter Dr. Christoph Block.

Die Überraschung war groß, als die beiden Polizeikommissare die Villa Kunterbunt in Trier betreten. Nicht nur die anwesenden Kinder blickten mit großen Augen auf die jungen Polizisten, auch der Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin und Leiter der Einrichtung, Dr. Christoph Block, freute sich über den Besuch.

Gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen vom 9. Bachelorstudiengang Polizeidienst haben sie sich entschlossen 1000 Euro für die Villa Kunterbunt in Trier zu spenden und damit schwerstkranken Kindern zu helfen. Die stolze Summe ist der Erlös, der im Rahmen von sozialen Veranstaltungen während der Studienzeit am Campus Hahn zusammengekommen ist.

"Es ist schon beeindruckend, welches Spektrum die Villa Kunterbunt abdeckt, um die Kinder und Familien bestmöglich zu betreuen." Die beiden Polizeikommissare waren sich nach der Vorstellung der Einrichtung durch Dr. Block schnell einig: "Hier ist unser Geld an der richtigen Stelle angekommen."