MENU

Freitag, 08. Dezember 2017

Vor Tour der Hoffnung erradelt 20.000,00 EURO für Villa Kunterbunt

Villa Kunterbunt und Kinderkrebsstation erhielten bei einer Feierstunde im Landtag in Mainz insgesamt 35.000 EURO

Mit der Rekordspendensumme von 592.731 Euro hat die Benefiz-Radtour VOR-TOUR der Hoffnung in diesem Jahr ein stolzes Ergebnis eingefahren. Zum 22. Mal war das rund 130 Teilnehmer starke Feld mit dem Rennrad unterwegs in der Region – für die Region. Prominente aus Sport, Politik, Medien und Unternehmen helfen ehrenamtlich dabei, krebskranke und bedürftige Kinder zu unterstützen.
Nutznießer sind Vereine und Organisationen, Elternkreise und Initiativen, die alle das gemeinsame Ziel verfolgen, Geld einzusammeln, um erkrankten Kindern und deren Familien in ihrer schweren Situation das Leben ein wenig zu erleichtern. Wichtig ist den Teilnehmern und Helfern um Cheforganisator Jürgen Grünwald aus Waldbreitbach, dass die gesammelten Spenden unmittelbar in die Region fließen – ein Aspekt, der den Erfolg der beispiellosen Spendenaktion begründet.
Und das gelingt in jedem Jahr erfolgreicher. Die große Übergabe der einzelnen Spendenschecks fand im Mainzer Landtag statt. Landtagspräsident Hendrik Hering, der selbst bei der Vortour gern in die Pedale tritt, sprach von einer „großen Familie“, die die Aktion letztendlich zum Erfolg führt.
Bei der feierlichen Spendenübergabe nahm Dr. Christoph Block beide Spendenschecks entgegen und sprach in seinen Dankesworten über die so wichtige Arbeit bei an Krebs erkrankten Kindern im stationären Bereich, sowie über die Arbeit und das Projekt Villa Kunterbunt!